Bosch Healthcare Solutions

Lisa Verba

"Ich bekomme einen tiefen Einblick ins Tagesgeschehen und die Arbeitswelt."

Nur wer Mut beweist, kommt zu neuen Erkenntnissen. Dass innerhalb eines internationalen Konzerns auch eine Start-Up-Mentalität herrschen kann, überraschte Lisa Marie Verba, Masterstudentin an der Hochschule Furtwangen, als sie ihre Abschlussarbeit bei Bosch Healthcare Solutions erstellte.

Lisa Verba

"In meinem Studium war der Bereich Projektmanagement, welches den Kern meiner Thesis darstellte, eher weniger ausgeprägt. Jedoch wollte ich genau hier meine Erfahrungen ausbauen."

Lisa Marie hat im Rahmen ihres Masterstudiengangs Technical Physician begleitend bei Bosch Healthcare Solutions ihre Abschlussarbeit verfasst. Thema der Arbeit war Prozessoptimierung im Projektmanagement im medizintechnischen Umfeld. Sie macht derzeit an der Hochschule Furtwangen ihren Master of Science.

Was machst Du als Masterandin bei Bosch Healthcare Solutions?

Im Rahmen meiner Abschlussarbeit habe ich mich mit dem Thema „Prozessoptimierung des Projektmanagements im medizintechnischen Umfeld“ auseinandergesetzt. Ziel war es, eine Umfrage in einem Unternehmen durchzuführen und Verbesserungspotenzial zu identifizieren. Bei Bosch Healthcare Solutions war es meine Hauptaufgabe, mir das Projektmanagement genau anzuschauen und Prozesse mit unterschiedlichen Verantwortlichen, also Produktfeldleiter, Projektmanagern und der Geschäftsführung, zu besprechen. Anschließend habe ich einzelne Prozesse und Prozessschritte ausgewertet.

„Als das Besondere empfinde ich die große Transparenz. Ich bekomme einen großen Einblick ins Tagesgeschehen und in die Arbeitswelt.“

Gibt es bei dir einen typischen Tag?

Typisch, würde ich sagen, ist das total sympathische Arbeitsumfeld bei Bosch Healthcare Solutions – und das jeden Morgen. Neu war mir das Konzept der „Inspiring Working Conditions“, also ein täglich wechselnder Arbeitsplatz. Nachdem ich mir meinen Platz gesucht habe, starte ich in den Tag. Was ich schätze, ist der große Austausch untereinander und die kleinen Begegnungen, ob bei einem Kaffee in der Lounge, beim Wasser holen oder beim Essen.

„Es findet viel Austausch an den verschiedenen Plätzen statt. Auch als Masterandin kommst du sofort mit allen ins Gespräch.“

Welche Eigenschaften sollte der ideale Kollege mitbringen?

Wer ein junges Team, eine große Neugier sowie die Offenheit mit einem Hauch „Start-Up-Feeling“ schätzt, der wird sich hier schnell zuhause fühlen. Ein Mitarbeiter, der gerne Eigeninitiative zeigt und den Willen hat Dinge anpacken zu wollen, der würde – finde ich – gut reinpassen.

„Du findest sehr gute Arbeitsbedingungen vor. Das noch junge Team ist sehr hilfsbereit, du lernst schnell mit den Herausforderungen umzugehen, wie du am besten den roten Faden spinnst oder dich besser strukturierst.“

Lernen Sie weitere Kollegen kennen